Legionellen

Testen von Trinkwasser

Legionellen sind gefährliche Bakterien

In hoher Konzentration lösen die unsichtbaren Erreger die
„Legionärskrankheit“, eine manchmal tödlich verlaufende Form der Lungenentzündung, aus.

WIE OFT MÜSSEN DIE TRINKWASSER-INSTALLATIONEN AUF LEGIONELLEN GEPRÜFT WERDEN?

lle drei Jahre muss eine Überprüfung des Trinkwassers auf Legionellen erfolgen. Bei dieser Untersuchung werden durch einen zertifizierten Trinkwasserprobennehmer Wasserproben entnommen und in ein hierfür zugelassenes Labor geschickt. Im Rahmen dieser Untersuchung wird der Legionellen-Gehalt des Trinkwassers analysiert. Liegt das Ergebnis nicht über einem Wert von 100 koloniebildenden Einheiten (KBE) pro 100 ml, gilt dies als geringe Kontamination und ist gesundheitlich unbedenklich.

 

Die Probenahme wird dokumentiert und archiviert und der Verwalter/Eigentümer hat wieder für drei Jahre seine Ruhe, bis die nächste Untersuchung fällig ist. Sollte bei der Untersuchung ein Wert von über 100KBE festgestellt werden, sind umgehend Maßnahmen einzuleiten und eine Nachprüfung zu veranlassen.

WAS SIND DIE PFLICHTEN DER INHABER UND HAUSVERWALTUNGEN?

Die Untersuchung auf Legionellen findet im 3-jährigen Turnus statt. Die Inhaber von Trinkwasseranlagen müssen Ihre betroffenen Anlagen ohne Aufforderung des Gesundheitsamtes alle 3 Jahre auf Legionellen untersuchen lassen.

Diese Untersuchung darf nur von zertifizierten Laboren durchgeführt werden und die Entnahme der Trinkwasserproben darf nur von akkreditierte Trinkwasserprobenentnehmer durchgeführt werden.

Die Bewohner sind über das Ergebnis der Beprobung zu informieren. Die Analyseergebnisse sind 10 Jahre aufzubewahren.

IN WELCHEN LIEGENSCHAFTEN MUSS AUF LEGIONELLEN GEPRÜFT WERDEN?

  • Nur in Liegenschaften mit drei oder mehr Wohneinheiten
  • Mindestens eine vermietete Wohneinheit
  • Duschmöglichkeit vorhanden
  • Zentrale Trinkwassererwärmung
  • Mehr als 400 Liter Speichervolumen oder mehr als drei Liter Inhalt zwischen Trinkwasserzähler und letzter Entnahmestelle

WAS WIR FÜR SIE TUN KÖNNEN:

  •  Telefonische Beratung durch unsere Trinkwasser-Experten
  • Kommunikation mit dem zuständigen Gesundheitsamt
  • Einleiten von Sofortmaßnahmen bei einem positiven Befund
  • Ausstattung mit Wasserfiltern für Duschen und gegebenenfalls für Waschtische
  • Dokumenten-Management
  • Vorlagen für Aushänge im Objekt und Anschreiben an die Mieter
  • Koordination mit der Heizungsfachfirma zur Mängelbeseitigung
  • Terminkoordination mit den betroffenen Mietern
  • Koordination und Organisation der Trinkwasserbeprobung durch zertifizierte Probenehmer
  • Analyse durch ein akkreditiertes Labor
  • Archivierung der Aufzeichnungen für die vorgeschriebene Dauer von 10 Jahren
  • Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Fristen

JETZT BERATUNGSTERMIN VEREINBAREN!

Wir freuen uns, Sie persönlich kennenlernen zu dürfen. Ihre Bedürfnisse sind unsere Leidenschaft:Wir bieten qualifizierte Unterstützung, um bei Ihren Projekten unnötige Aufwände und Kosten zu sparen.